Panchakarma (Pancha = fünf; Karma = Wirkung) ist mit der bekannten naturheilkundlichen Ausleitung/ “Entschlackung” bzw. Reinigung des Körpers vergleichbar.

 

Die Durchführung des Panchakarma umfasst neben der eigentlichen Hauptbehandlung verschiedene Verfahren zur Vorbereitung aber auch Nachbehandlung. 

Vorbehandlungen wirken stärkend,  um den Körper auf die Ausleitung vorzubereiten.

Nachbehandlungen dienen zu Erhaltung des erreichten Zustandes.

 

Die Hauptbehandlungen gliedern sich in:

  • Vamana – therapeutisches Erbrechen
  • Virechena – therapeutisches Abführen
  • Nasya – Reinigung der Nase bzw. des Kopfbereiches
  • Basti – Einläufe zur Darmreinigung
  • Rakta Mokshana – Blutentzug mittels Aderlass oder Blutegel