Integrative Faszientherapie® / Fasziopathie®

Integrative Faszientherapie® / Fasziopathie® nach Andreas Haas ist ein offenes Konzept welches den Körper in Organe, Bewegungsapparat und Nervensystem aufgliedert und letztlich wieder zusammenführt

Aktuellste Ergebnisse aus der Faszienforschung werden in diesem Therapiesystem kontinuierlich zusammengetragen und für die Behandlung am Menschen angepasst.

Das besondere an diesem Konzept ist die Unterteilung und Zusammenführung des menschlichen Fasziennetzwerkes in mehrere Bereiche.

So werden viszerale (Organe) somatische (Bewegungsapparat) als auch neurogene (Nervensystem) Faszienhüllen unterschieden. In Teilen dieser “Hüllen” findet sich ebenso das vegetative Nervensystem eingebettet (Grund- und Überlebensfunktionen). 

Eine präzise Befundung, als auch genaue Deutung der Phänomene (vor, während und nach der Behandlung) bilden den roten Faden für die Therapie.

Hierbei gibt es eine klare Orientierung an Merkmalen, welches das jeweilige vorrangig “belastete” System in den Mittelpunkt rückt.

Beispiele für fasziale Untersuchungen:

 

Somatisch/Bewegungsapparat

-Bewegungstests aktiv (Muskulatur etc.)

-Bewegungstests passiv (Gelenke inklusive Wirbelsäule)

 

Neurogen/Nervensystem

-Neurodynamische Testung des peripheren Nervensystem und Dura

-Sensibilitätstest (Tastung, Stimmgabel und Nervenrädchen)

 

Viszeral/Organsystem

-Viszerofaszialer Schnelltest/ Organfaszien allgemein

-Anheftungen/ Beziehung von Organ zu Bewegungsapparat

-Sympathikusbefundung/ Systemisch-funktionell

Vegetativum

-Befundunderhebung des ventralen Vagus Komplexes, Sympathikus, und viszeralen Vagus

 

Für weitere Informationen können sie gerne auf fascia.center klicken.